Bilder Maria von Jever - Fotos


Bilder Fotogalerie
Erweiterte Suche
Registrierte Benutzer
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
» Registrierung
 
Zufallsbild

Energiewende in Ostfriesland
Energiewende in Ostfriesland
Kommentare: 0
ewald




Maria von Jever




Maria von Jever



            

Maria von Jever Bild

Beschreibung: Maria von Jever (1500 - 1575), Tochter des friesischen Häuptlings Edo Wiemken und der Oldenburger Grafentochter Heilwig, wurde durch den frühen Tod ihrer Geschwister Christoph, Dorothea und Anna zur alleinigen Dynastievertreterin der Wiemkens. Da die ihr versprochene Heirat mit einem der ostfriesischen Grafensöhne nicht zu Stande kam, nahm sie ab 1530 eine betont anti-ostfriesische Haltung ein. Ihre Regierungsgeschäfte waren nach dem Vertragsbruch ganz auf den Erhalt und den Ausbau des jeverschen Territoriums ausgerichtet. Dank kaiserlicher Unterstützung gelang es ihr, ostfriesische Gebietsansprüche mit diplomatischen und militärischen Mitteln dauerhaft abzuwehren.
Jever nahm in dieser Phase den Charakter einer Residenzstadt an und wurde zum Mittelpunkt des ihm zugeordneten Territoriums. Um ihrem eigenständigen Interesse zur Durchsetzung ihrer landesherrlichen Ansprüche im Inneren und Äusseren Ausdruck zu verleihen, ergriff sie verschiedene Massnahmen: systematische Befestigung des Fleckens Jever, Verleihung der Stadtrechte 1536, Umwandlung der Burg zum Schloss, grossangelegte Eindeichungsmassnahmen zur Vermehrung der landesherrlichen Einkünfte, Ausbau ihres Sommersitzes Marienhausen sowie Einrichtung des herrschaftlichen Jagdsitzes im Forst Upjever, repräsentative Ausgestaltung von Schloss und Kirche. Die wirtschaftliche Entwicklung wurde massgeblich durch die Intensivierung der Münzprägung und die Vereinheitlichung von Massen und Gewichten gefördert.

Unter ihrer Herrschaft wurde auch das "friesische Recht" endgültig durch Gesetzesformen abgelöst, die dem römischen Recht entsprachen. Das bedeutete: Straftaten von grösserem Ausmass konnten nicht mehr ohne weiteres durch Geldbussen gesühnt werden. Im jeverschen Landrecht von 1530 standen auf Kapitalverbrechen bereits die verschiedensten Arten von Hinrichtungen wie Tod durch das Feuer, Schwert oder Räder. Die Gerichtshoheit lag in der Hand des Landesherrn. Auffälligstes Beispiel des praktizierten Strafvollzugs in der Herrschaft Jever ist das Richtschwert von 1582. Richtplatz in Jever war der alte Markt.

Quellen: http://www.schlossmuseum.de/maria.html
http://friesland-jever.de/Maria-1.html

Foto: E. Siefken
Schlüsselwörter: Fräulein Maria, Jever, Edo Wiemken, Schloßmuseum
Datum: 21.05.2010 21:04
Hits: 4071
Downloads: 0
Bewertung: 0.00 (0 Stimme(n))
Dateigröße: 263.6 KB
Hinzugefügt von: ewald

EXIF Info
Hersteller: Panasonic
Modell: DMC-TZ7
Belichtungszeit: 1/10 sec(s)
Blende: F/4
ISO-Zahl: 800
Aufnahmedatum: 11.05.2010 16:45:04
Brennweite: 10.3mm




Autor: Kommentar:
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben.



Vorheriges Bild:
   Lachmöwe  
 Nächstes Bild:
Möwe in Harlesiel   

 

RSS Feed: Maria von Jever (Kommentare)



Herbstbilder